Liebe Unterstützer*innen  des Photovoltaik- Projektes in Kobanê,

bereits im Dezember hatten wir euch mitgeteilt, dass die Photovoltaikanlage am 8. Dezember 2018, dem internationalen Klima- und Umweltkampftag, an die demokratische Selbstverwaltung der Stadt Kobanê übergeben wurde. Dafür hat sich unsere Initiative in den letzten Jahren aktiv eingesetzt.

Die Errichtung ist ein Zeichen der Zuversicht, der internationalen Solidarität und dass die Menschen in Kobanê eine Zukunft haben. Wir haben uns vom Säbelrasseln des türkischen Erdogan-Regimes nicht abhalten lassen, das Projekt zum Erfolg zu bringen.

Im Januar 2019 hatten wir mit 136.000 € alle benötigten Spenden zusammen und waren auch in der Lage, ca. 26.000,- € Vorschusskredite zurückzuzahlen. An alle Spender*innen, Unterstützer*innen, Planer*innen, Ingenieur*innen, Organisator*innen und Unternehmen (die uns in den Preisen sehr entgegenkamen), den Leuten, die uns den Vorschusskredit ohne zu zögern zur Verfügung stellten

recht herzlichen Dank!

So wie das Gesundheitszentrum wurde auch die Photovoltaikanlage von einer weiteren ICOR- Brigade gemeinsam mit den Menschen vor Ort errichtet und in Betrieb genommen.

Vielen Dank für Euren selbstlosen Einsatz!

Ohne das gemeinsame Zusammenwirken unterschiedlichster Menschen wäre das Projekt nie zustande gekommen. Gemeinsam können wir etwas bewegen!

Die netzunabhängige Photovoltaikanlage mit 180 Paneelen, samt Blitzschutz, einem Batteriespeicher, notwendiger Elektronik, Wechselrichter und einem neuen Automatik-Generator wurde in nur 4 Wochen auf dem wärmeisolierten Dach des Gesundheitszentrums installiert und in Betrieb genommen. Die Anlage hat einen Wert von über 130.000 €.

Bereits in unserer Presseerklärung vom Dezember 2018 schrieben wir:

Die Anlage ist ein Modell und Beispiel für den ökologischen Wiederaufbau in Rojava und Kobanê. Sie garantiert eine unabhängige und ökologische Energieerzeugung für das Gesundheitszentrum und reduziert dadurch den Verbrauch von Diesel für den bisherigen Generator, der auch durch einen neuen ersetzt wurde. Sie leistet dadurch auch einen Beitrag, die Blockade-Politik der umliegenden Staaten, vor allem der türkischen Regierung, zu durchbrechen. Diese versucht, mit der Kontrolle des Wassers von Euphrat und Tigris, die Region ihren imperialistischen Plänen zu unterwerfen. Wir freuen uns, dass die Anlage zum Weltklimatag übergeben werden konnte.“

Unsere Initiative wird den Kampf für Freiheit, Demokratie und ökologische Entwicklung in Kobanê weiterhin unterstützen, u.a. in der Unterstützung der Betreuung der Anlage. Auch darin, die Erfahrungen der erneuerbaren Energieversorgung anderen zugänglich zu machen. Wir freuen uns über weitere Spenden zur Finanzierung dieser Arbeit: Konto von Solidarität International, IBAN: DE86 5019 0000 6100 8005 84, BIC: FFVB DEFF (Frankfurter Volksbank), Stichwort: „Ökologischer Wiederaufbau Kobanê“.

Unsere Referenten sind auf Anfrage sehr gerne bereit, mit einem Bildervortrag über dieses spannende Projekt zu berichten.

 

Mit herzlichen Grüßen,

Christian Jooß

 

Wir sagen Danke für Eure Unterstützung_Bilder zum Anschauen